Tag 14 - Storslett (NO) nach Kleppstad (NO)

Am 14. Tag der Reise ging es dann in das Gebiet von Norwegen in welchem man sich um die Lademöglichkeit keine Sorgen mehr machen muss. Über die Nacht konnte ich den IONIQ fast vollladen, die Schuko-Steckdose hat mir nicht ganz vertrauenswürdig ausgesehen, darum habe ich nur mit 10A geladen. War aber trotzdem mehr als ausreichend, da die zu fahrende Strecke nur etwas 170 km lang ist.

Diese waren also leicht zu schaffen, mit 29% habe ich den ersten Schnelllader in Norwegen bei Nordkjosbotn erreicht. Wie es sein soll hab ich gleich mit einem zweiten Auto, einem Nissan e-NV200 dort geladen. Da dort aber von Grønn Kontakt zwei DC-Schnelllader sind war das kein Problem. Im Notfall hätte es noch im selben Ort von Fortum nochmals zwei DC-Schnelllader gegeben. Nach 23 Minuten bin ich von dort mit 84% Akku weiter.

Laden in Nordkjsobotn
Laden in Nordkjsobotn

Nach etwas über 1,5 Stunden Fahrzeit und 120 gefahrenen Kilometern habe ich eine kurze Pause eingelegt und für 20 Minuten geladen. Dann war das Auto auch schon wieder bereit für die nächste Etappe.

Diese war nun 66,6 km lang und führt mich zur letzten Schnellladestation vor den Lofoten bei Evenes. Bis nach Svolvaer sind es von hier knapp 170 km, deshalb war hier einmal vollladen angesagt. 19 Minuten später wurde der Ladevorgang bei 94% beendet und es ging weiter.

Wunderbare Landschaft unterwegs
Wunderbare Landschaft unterwegs

Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit und der vielen Halte für Fotos, hat die 170 km Strecke etwa drei Stunden in Anspruch genommen. Bei Kiwi in Svolvaer bin ich dann mit 27% angekommen.

Von dort bin ich dann bis zu einem Campingplatz in Kleppstad gefahren, welchen ich schon im vorhinein gefunden habe. Dort habe ich wieder im Auto übernachtet, dabei aber den Fehler begangen das Auto beim Schnelllader zu voll zu laden. In der Nacht war das Auto dann voll geladen und hat den Ladevorgang beendet, womit auch die Heizung ausgeschaltet wurde. Somit hab ich dann Mitten in der Nacht bei etwa 5 °C das Ladelabel abgesteckt und das Auto so gestartet, damit ich wieder heizen konnte.

Sonnenuntergang auf den Lofoten
Sonnenuntergang auf den Lofoten

An diesem Tag bin ich eine Strecke von 522 km mit einem Verbrauch von durchschnittlich 11,5 kWh/100km gefahren.

Kategorien: Road Trip 2018