Tag 2 - Milówka (PL) nach Suwałki (PL)

Am zweiten Tag der Reise ging es quer durch Polen von Milówka nach Suwałki. Um 8:30 in der Früh startete ich in Milówka. Am Hotel konnte ich über die Nacht leider nicht laden, hatte aber noch genügend Reichweite um die erste Ladestation in Bielsko-Biała zu erreichen. Am Weg dorthin habe ich mich dann aber noch umentschieden und bin gleich bis nach Tychy gefahren. Durch die niedrige Geschwindigkeit und die vorteilhafte Topologie (für den Verbrauch) habe ich die Ladestation beim Gemini Park mit 27% Rest erreichchen können. Nach einem kostenlosen, 26-minütigen Ladevorgang bin ich zur nächsten Ladestation weitergefahren. Diese nächste Ladestation war bei Auchan in Poczesna. Bei der Ankunft hatte der IONIQ noch 56% Rest, da ich noch nicht viel Erfahrung mit dem Ladenetzwerk in Polen hatte wollte ich trotzdem wieder Vollladen.

Erster Ladestopp des Tages in Tychy
Erster Ladestopp des Tages in Tychy

Den nächsten Ladestopp in Piotrków Trybunalski hätte ich dann eigentlich wieder nicht benötigt: Angekommen mit 54% und nach 24 Minuten mit 94% wieder losgefahren. Da auf der ca. 125 km langen Strecke bis zur Schnellladestation kurz vor Warschau einige Baustellen waren, konnte ich diese mit ca. 45% erreichen. An dieser Ladestation habe ich dann das erste gleichezeitig ladende Elektroauto auf meiner Reise getroffen. Der Fahrer von dem anderen Fahrzeug war ein paar Wochen vorher mit dem neuen Nissan Leaf am Nordkapp. Er war gerade dabei den neuen Nissan e-NV200 mit der 40 kWh Batterie zu testen. Da sich die Fahrzeuge an der Ladestation die Leistung geteilt haben, hat der Ladevorgang auf 94% dann 41 Minuten gedauert. Durch eine nette Unterhaltung und Erfahrungsaustausch war das ganze aber kein Problem.

Die Ausfahrt zur nächsten Ladestation in Ostrów Mazowiecka habe ich etwas suchen müssen. Da die Straße in dem Bereich eine einizige Baustelle war, sollte man die Ausfahrt bzw. das Abbiegen dort nicht verpassen. Es dauert dann etwas bis ich eine Möglichkeit zum Umdrehen gefunden habe. Nach 25 Minuten laden und etwa 15 geladenen kWh habe ich die Ladestation wieder verlassen und bin zur nächsten weiter.

Laden in Ostrów Mazowiecka
Laden in Ostrów Mazowiecka

Die nächste Ladestation war nun in Łomża bei dem Einkaufscenter Galeria Veneda. Dort hatte ich das erste Mal etwas mit der Ladestation zu kämpfen. Meine polnische Greenway Ladekarte, welche ich bis dahin überall in der Slowakei und Polen verwendet hatte, wollte dort irgendwie nicht. Ich konnte die Ladestation aktivieren, es hat kurz gut ausgesehen als würde alles funktionieren. Nach ein paar Sekunden kam dann am Display der Ladestation die Meldung, dass der Ladevorgang vom Benutzer abgebrochen wurde, obwohl ich nichts gemacht habe. Nach etwas herumprobieren mit CCS und Typ 2, habe ich dann schließlich meine slowakische Greenway Ladekarte versucht. Mit dieser konnte ich die Ladestation ohne Probleme aktivieren und schließlich noch ein paar kWh in den IONIQ laden.

Der letzte Ladestopp am zweiten Tag war dann bei Intermarche in Grajewo. Da ich diese Ladestation mit 65% erreicht habe, hat ein Stopp von 13 Minuten ausgereicht um mit etwa 90% wieder weiterzufahren.

Um etwa 21:30 habe ich das Hotel in Suwałki erreicht. An diesem Tag bin ich in ziemlich genau 13 Stunden eine Strecke von von 722 km mit einem Durschnittsverbrauch von 12,6 kWh/100km gefahren. Bei einer weiteren Reise würde ich Ladestopss doch etwas reduzieren, vor allem auf dem letzten Teilstück nach Warschau hätte min. ein Ladehalt ausgelassen werden können. Wie der Routenplaner auf eine Fahrzeit von etwa 7,5 Stunden kommt ist mir bei der Unmenge an Baustellen auf der Strecke rätselhaft.

Kategorien: Road Trip 2018