Tag 23 - Middelfart (DK) nach Eichenzell (DE)

Am vorletzten Tag der Reise ging es nun von Dänemark nach Deutschland.

Gestartet bin ich beim Hotel um kurz nach 8 Uhr in der Früh um zur ersten IONITY Ladestation auf dem Weg zu fahren. Diese befindet sich an der E45 in der Nähe von Aabenraa. Angekommen bin ich mit 33%, nach 15 Minuten waren bereits 15 kWh im Akku und ich bin mit 82% weitergefahren. Etwa 100 km Reichweite in 15 Minuten nachladen macht Spaß!

IONITY Ladestation in Aabenraa
IONITY Ladestation in Aabenraa

Der nächste Stopp war dann bereits in Deutschland. Bei der Allego Ladestation in Busdorf habe ich wieder den Akku aufgeladen. Dort hat dann das Laden von 35% auf 83% 19 Minuten gedauert.

Da auf der Autobahn Stau war, bin ich bei der Autobahnraststätte Aalbek West zur Schnellladestation gefahren. Nach ein paar Minuten habe ich mich wieder auf den Weg gemacht.

Bei der Autobahnraststätte Holmmoor habe ich dann bereits wieder geladen, um in der Nähe von Hamburg zu keiner Ladestation abseits der Autobahn fahren zu müssen. Dieser Stopp hat nur 9 Minuten gedauert.

Von dort ging es zur Autobahnraststätte Lüneburger Heide West. Da bei dieser Raststation gerade mehrere Busse angekommen sind, war entsprechend viel los. Da sich schon bei der nächsten Raststation wieder eine Ladestation befindet, bin ich auf diese ausgewichen.

Somit habe ich einen weiteren Stopp bei der Autobahnraststätte Wiezenbruch West gemacht. Dort konnte ich mir etwas zu essen kaufen und habe dabei kostenfrei geladen. Nach langer Zeit habe ich dort auch einmal wieder ein anderes Elektroauto an der Ladestation getroffen. War auch ein Hyundai IONIQ und schon fast fertig mit dem Ladevorgang, somit konnte ich nach zwei Minuten beginnen zu laden.

Als nächsten Ladestopp habe ich mir dern Maxi Autohof Rhüden ausgesucht. Da sich dort gleich vier Schnelllader von Allego befinden, habe ich einmal eine längere Strecke zurückgelegt. Nach knapp 135 km bin ich dort dann angekommen und habe für 35 Minuten von 17% auf 94% geladen.

Laden am Maxi Autohof Rhüden
Laden am Maxi Autohof Rhüden

Von dort ging es weiter zum SVG Autohof Lohfeldener Rüssel. An der 100 kW Ladestation konnte ich das Auto in 20 Minuten wieder auf 94% laden.

Auf der A7 habe ich dann bei Kirchheim die falsche Abzweigung von der Autobahn genommen und auf die A5 gefahren. Da zu dem Zeitpunkt auf der A7 eine Baustelle in dem Bereich zwischen Kirchheim und Fulda war, habe ich dann den Umweg genommen. Das war dann aber leider etwas ungeplant und ich wusste dann nicht wo ich wieder laden konnte. Bis nach Eichenzell ging es sich mit dem Umweg vermutlich nicht aus, und den ganzen Weg wollte ich dann auch nicht zurück fahren. Somit habe ich dann die Ladestation bei der Autobahnraststätte Berfa angesteuert. Diese hatte zwar bei Goingelectric eine Störungsmeldung, dass Roaming Karten nicht funktionieren, hatte dort aber kein Problem und konnte mit der EinfachStromLaden App die Ladestation aktivieren. Da es sich um eine Ladestation von innogy handelt, konnte ich den Ladevorgang dort nicht mit der RFID Karte starten. Nach 15 Minuten habe ich den Ladeovorgang in der App beendet und bin zu meinem Hotel beim Autohof in Eichenzell gefahren.

Während ich im Hotel eingecheckt habe, habe ich noch das Auto für den nächsten Tag voll geladen.

An diesem Tag bin ich etwa 700 km gefahren und hatte dabei einen durchschnittlichen Verbrauch von 15,5 kWh/100km.

Kategorien: Road Trip 2018