Tag 3 - Suwałki (PL) nach Vilnius (LT)

Am dritten Tage der Reise ging es dann schließlich weiter nach Litauen. Diesen und die nächsten Tage verbrachte ich weniger mit Autofahren, dafür habe ich einiges im Baltikum angesehen. Ein paar EIndrücke werde ich in den nächsten Beiträgen zeigen.

Direkt nach dem ich beim Hotel gestartet bin, habe ich noch bei Kaufland in Suwałki den IONIQ kostenlos an CCS vollgeladen. Danach ging es weiter in Richtung der litauischen Grenze. Schon nach kurzer Fahrzeit habe ich die Grenze erreicht und befand mich in dem dritten Land auf der Reise.

Laden in Grajewo
Laden in Grajewo

Nach 50 Minuten Fahrzeit, einem Durschnittsverbrauch von 9,8 kWh/100km (Ø 70 km/h) und etwa 55 km Strecke, habe ich die erste Ladestation in Litauen erreicht. Durch den niedrigen Verbrauch hatte der IONIQ bei der Ankunft an der Ladestation noch immer einen Ladestand von 75%. Somit war das dann hauptsächlich ein Ladestopp um die Ladestation zu testen, da die Ladestation direkt an der Straße gelegen ist, gab es wenigstens keinen Umweg. Nachdem das Auto wieder bei 94% war ging es dann weiter zur nächsten Ladestation.

Die nächste Ladestation war in etwa 91 km entfernt. Auch diese ist wieder kostenlos und wird es noch die nächsten Jahre bleiben. Da die meisten Schnelllader in Litauen sehr stark gefördert sind, müssen diese für einen Zeitraum von min. 5 Jahren kostenlos von dem Betreiber zur Verfügung gestellt werden. An dieser Ladestation hatte ich eine nette Unterhaltung mit Urlaubern aus Kärnten, somit habe ich dort wieder auf 94% geladen. Danach ging es einmal nicht zu einer nächsten Ladestation.

Es ging nach Trakai zur Besichtigung der Wasserburg. Diese Wasserburg ist wirklich sehr sehenswerter und absolut nett gelegen. Dort hätte ich ruhig noch ein paar Stunden verbringen können um zum Beispiel mit einem Boot über den See zu fahren. Die Ausstellung in der Burg hat bei mir keinen besonders hohen Eindruck hinterlassen, besser die Wasserburg von außen genießen und gemütlich etwas am Wasser essen wäre mein Plan für den nächsten Besuch. Da offensichtlich das letzte Wochenende vor Schulbeginn in Litauen war, war das Ganze dort noch sehr gut besucht.

Wasserburg in Trakai
Wasserburg in Trakai

Anschließend bin ich in zu meinem Hotel in Vilnius gefahren und habe dort eingecheckt. Da es erst früh am Nachmittag war, bin ich in die Stadt gegangen und habe einiges besichtigt. Dort war ich doch sehr positiv überrascht wie viele Elektroautos und Plug-In-Hybride in Vilnius unterwegs waren, das hätte ich mir nicht gedacht! Und das obwohl es in ganz Litauen bis 2018 keine wirklich großartige Ladeinfrastrukur gab, es sind ausreichend Ladestationen vorhanden aber auf jeden Fall ausbaufähig.

Altstadt von Vilnius
Altstadt von Vilnius

Nach einem Spaziergang durch die Stadt, habe ich den Abend bei einem Restaurant in Užupis ausklingen lassen. Mehr zu Užupis gibt es dann im nächste Beitrag.

An diesem Tag war bin ich nur 223 km gefahren. Am Weg hab ich drei Ladestopps eingelegt und einem Durchschnittsverbrauch von 11,5 kWh/100 km erreicht. Gekostet haben mich die Ladevorgänge an diesem Tag genau 0€.

Kategorien: Road Trip 2018